3D Druck Buch

3D Druck Buch

3D Druck Buch


3D-Druck News abonnieren


Mit einem 3D Drucker kannst Du dreidimensionale Gegenstände drucken, wie bereits der Name vermuten lässt. Schicht für Schicht werden von dem Gerät hauchdünne Lagen des Filaments aufeinander gelegt. Lerne das und noch viel mehr in diesem 3D Druck Buch für Einsteiger.


3D Druck Buch – Grundlagenwissen für alle Einsteiger und Interessierte


Dabei handelt es sich um ein festes, gummiartiges oder flexibles Material. Im Druckkopf wird es erhitzt und entsprechend aufgetragen. Damit der Drucker weiß, was er zu drucken hat, benötigst Du eine Vorlage.

Diese Vorlage ist eine 3D-Datei (.gcode). Der Drucker steuert den Druckkopf in weiterer Folge selbstständig. Hierbei werden die Koordinaten aus der Datei berücksichtigt. Das Modell kann einerseits selbst erstellt werden oder durch einen eigescannten Gegenstand erstellt werden.


3D Druck Buch – So lernst du schrittweise die Grundlagen des 3D-Drucks


In dem Buch „3D-Druck Anleitung für Einsteiger – Schritt für Schritt zu Deinem ersten gedruckten 3D-Objekt“ (Link: https://www.amazon.de/dp/B089CGMYXZ )wird Dir erklärt, wie Du in wenigen, einfachen Schritten Deinen 3D-Drucker installieren kannst.

Es ist sowohl als Taschenbuch, als gebundene Ausgabe als auch als E-Book erhältlich. Du kannst so Dein Wissen auf die Art und Weise erweitern, wie Du es möchtest. Mit einem Buch in der Hand oder auf elektronischem Wege auf deinem Tablet, Smartphone oder PC.

Dabei widmet sich das 3D Druck Buch vor allem an alle Menschen, die neu auf dem Gebiet des 3D Druckes sind und ein Grundlagenwissen aufbauen wollen. Das 3D Druck Buch richtet sich zudem an Menschen, die sich mit der Zeit bereits ein Grundwissen aufgebaut haben. Möchtest du dein Wissen erweitern, so unterstützt dich die 3D Druck Anleitung mit einer Vielzahl nützlicher Informationen. 


Die Funktionsweise eines 3D-Druckers: Eine 3D Druck Anleitung


Im Hobbybereich und bei günstigen Geräten kommt ein bestimmtes Druckverfahren zur Anwendung. Dieses wird als FFF (Fused Filament Fabrication) oder FDM (Fused Deposition Modeling) bezeichnet.

Das Prinzip, das hinter diesem Druckverfahren steht, erinnert an eine Heißklebepistole. Der Drucker zieht Filament in den Druckkopf und erhitzt das Material. Anschließend drückt er das geschmolzene Filament aus der Düse und platziert dieses auf dem Druckbett.

Danach trägst du das Material schichtweise auf, achte allerdings auf eine gewisse Sorgfalt. Ein Nachteil dieses Verfahren ist, dass das Material nicht sofort hart wird. Dies kann vor allem bei filigranen Teilen Deines Gegenstandes oder bei Vorsprüngen ein Problem sein. Aus diesem Grund benötigst Du hier Stützstrukturen, welche den Vorgang positiv beeinflussen.

Hast Du bereits Grundlagenwissen in dem Bereich des 3D-Drucks sammeln können und Deinen ersten Gegenstand drucken können?


* = Affiliate Link (3ddruckerlernen.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.)

Was willst Du als nächstes machen?

3D-Druck News abonnieren

Scroll Up